Offpage-Optimierung bezeichnet alle Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung die nicht auf der eigenen Webseite vorgenommen werden.

Offpage durch Keyworddomain optimieren

Die Offpage-Optimierung einer Internetseite beinhaltet hauptsächlich die Faktoren Domainnamen und die richtige Verlinkung. Beim Domainnamen ist die richtige Vorgehensweise recht einfach: Wählen Sie einen Namen, der das wichtigste Keyword der Seite möglichst beinhaltet (Keyword-domain). Sind dies mehrere Wörter, können Sie diese in der Domain durch einen Bindestrich trennen. Außerdem sollte bei einer deutschen Internetseite möglichst die Domainendung .de verwendet werden. Die Nützlichkeit der Keyworddomain ist inzwischen jedoch umstritten. Viele SEO-Experten raten eher zu einer Branddomain.

Optimierung durch Links – Backlinks aufbauen

Etwas komplizierter bei der Offpage-Optimierung indes ist die Optimierung durch eingehende Links, den sogenannten Backlinks. Es geht hierbei darum, möglichst viele andere Seiten zu finden, die einen Link zu Ihrer Seite setzen. Die Suchmaschinen bewerten nämlich die Wichtigkeit einer Webseite unter anderem daran, wie viele andere Webseiten auf Ihr Projekt verweisen. Für den Erfolg der Webseite ist es also unerlässlich, für ausreichend viele eingehende Links (Backlinks) auf die eigene Seite zu sorgen. Nach dem Pinguinupdate von Google steht aber auch in diesem Bereich fest, dass wer sich hier nicht auskennt viele Fehler machen und somit der eigenen Webseite schaden kann.

Wie erhalte ich Backlinks?

Wie bekommt man diese für die Offpage-Ooptimierung so wichtigen Links? Die wichtigsten Tipps und Tricks: Durch Webkataloge und Artikelverzeichnisse können auch heute noch sehr einfach Links generiert werden. Allerdings bringen diese inzwischen nicht mehr so viel wie früher, da auch die Suchmaschinen erkannt haben, dass hierbei leicht getrickst werden kann. Trotzdem eignen sie sich immer noch gut für den Grundaufbau an Links für die Webseite; können somit also als erste Maßnahme der Offpage-Optimierung verstanden werden. Hierbei gilt es nicht zu übertreiben! Zu viele "billige und schlechte" Backlinks schaden oft mehr als das sie nützen!

Sichtbarkeitserhöhung durch Linktausch

Eine weitere und gern genutzte Möglichkeit Links zu erhalten ist, andere Webmaster anzuschreiben und um einen Linktausch zu bitten. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass sich möglichst nicht zwei Seiten direkt gegeneinander verlinken (reziproke Verlinkung). Besser ist es, eine dritte Seite hinzuzunehmen, so dass Seite A auf Seite B verlinkt und Seite C wiederum einen Link auf Seite A setzt. Aber auch dieses Modell der Offpage-Optimierung sollte nicht übertrieben werden. Um so mehr Seiten (so genannte Satellitenseiten) zur Verfügung stehen, umso besser.

Linkkauf und Linkmiete

Weiterhin ist es möglich für die Stärkung der eigenen Seite Links zu mieten oder zu kaufen. Allerdings ist beim Thema Linktausch und Linkmiete Vorsicht geboten, denn sobald die Suchmaschine dieser Technik der Offpage-Optimierung erkennt, werden die Links in der Regel nicht oder sogar negativ gewertet. Wer Links kaufen, verkaufen, mieten oder vermieten will, läuft immer Gefahr einer Abstrafung, der so genannten Penalty.

Backlinks aus Blogs und Foren

Backlinks zur eigenen Seite kann man weiterhin durch Kommentare in Blogs oder Signaturen und Beiträge in Foren generieren. Jedoch eignen sich auch diese Vorgehensweisen in der Regel nur dazu, den grundsätzlichen Linkaufbau für ein erstes Erfolgserlebnis im Ranking vorzunehmen. Dieses kann anschließend als Basis genommen werden, um weitere, hochwertigere Links zu bekommen. Auch SB-Dienste können für diese Form der Offpage-Optimierung genutzt werden. Aber Achtung! Wer es übertreibt schadet oft der eigenen Seite!

Sozial Media

Auch Facebook, Twitter und Co. eignen sich um die Sichtbarkeit der eigenen Webseite zu erhöhen. Hierbei geht es darum möglichst viele User auf die eigenen Internetseiten aufmerksam zu machen und so die eigene Zielgruppe zu erreichen. Offpage-Optimierung durch Sozialmediaoptimierung verspricht ein großes Potential zur Usergenerierung und somit zur Umsatzsteigerung.

Fazit: Ein Schema A oder B zur Offpage-Optimierung der eigen Homepage gibt es nicht mehr. Wer in Suchmaschinen erfolgreich ranken möchte sollte auf einen gesunden Linkmix achten und weitere Maßnahmen zum Anlocken von Besuchern nutzen.