Was ist Email-Marketing?

Email-Marketing ist eine der ältesten Marketingformen im Internet. Es geht dabei um nichts anderes, als mittels Versand von Emails Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben und damit Geld zu verdienen. Sie können dabei sowohl eigene Produkte und Dienstleistungen, als auch im Rahmen von Affiliate Marketing die Produkte und Dienstleistungen anderer bewerben.

Wie funktioniert Email-Marketing?

In der Regel geschieht Email-Marketing durch den Versand von Newslettern. Konkret heißt das, der Kunde meldet sich zunächst auf Ihrer Internetseite zu einem für ihn interessanten Newsletter an. In der Folge erhält der Kunde dann regelmäßig Emails zu einem bestimmten Thema, in denen entsprechende Werbung geschaltet werden kann.

Abzuraten im Rahmen ist jedoch davon ausschließlich Werbemails zu versenden, das heißt Emails die außer Werbung keinen eigenen Textinhalt aufweisen. In diesem Fall wird der Kunde schnell genervt sein und den Newsletter abbestellen. Das Email-Marketing eignet sich optimal dafür bereits bestehende Kunden an Ihren Onlineshop beziehungsweise Ihre Internetseite zu binden. Dies kann zum Beispiel durch Hinweise auf Rabattaktionen und andere Events erfolgen.

Email-Marketing mit Hilfe von Newsletterversand

Sie können in den Newslettern jeweils die neuesten Produkte vorstellen oder dem Kunden Produkte anbieten, die das bereits von ihm gekaufte Produkt optimal ergänzen. Weiterhin ist eine der Hauptaufgaben eines Newsletters, Menschen die sich zwar für das Thema Ihrer Internetseite oder den Inhalt des Shops interessieren, aber bisher noch nichts gekauft haben, zukünftig zu zahlenden Kunden zu machen. Dies kann zum Beispiel dadurch geschehen, dass Sie im Newsletter regelmäßig Sonderaktionen beziehungsweise Sonderpreise für Produkte anbieten. Der Kunde muss das Gefühl bekommen, wenn er jetzt nicht kauft, wird er das Produkt nie wieder zu einem so günstigen Preis bekommen.

Was beim Email-Marketing beachtet werden sollte

Wichtig ist, dass in Bezug auf das Email-Marketing einige grundlegende Richtlinien beachtet werden. So muss jeder Abonnent seine persönliche Einwilligung dazu geben, Ihre Newsletter zu erhalten. Sie dürfen keineswegs ungefragt Werbemails verschicken. Dies könnte teure Abmahnungen und Gerichtsverfahren nach sich ziehen. Das moderne Email-Marketing verwendet zu diesem Zweck das so genannte „Double Opt-in“ Verfahren. Hierbei meldet sich der Interessent zunächst zum Newsletter an und bekommt dann automatisch eine E-Mail geschickt, die er durch einen Klick auf einen vorgegebenen Link bestätigen muss. Erst dann hat er sich endgültig zum Newsletter angemeldet. Mit dieser Technik gehen Sie sicher, dass der Kunde selbst sich für den Newsletter angemeldet hat. Weiterhin ist gesetzlich vorgeschrieben, dass in jedem Newsletter die Möglichkeit enthalten sein muss, sich von diesem mit wenigen Klicks abzumelden. Damit mit dieser Technik kein Schindluder getrieben wird, wird hier ebenfalls ein Verfahren angewendet, bei dem der User nochmals seine Abmeldung mittels eines Klicks in einer E-Mail bestätigen muss. Analog zum Anmeldeverfahren nennt sich dieses Verfahren „Double Opt-out“. Sind diese Faktoren erfüllt, steht einer erfolgreichen Werbekampagne durch den Versand von Emails nichts mehr im Wege.